Unzulässige CNC-Verfahren

In Untersuchungen wurde festgestellt, dass Felgen, die durch eine CNC-Bearbeitungsmaschine im Sternbereich bis zum Nabendeckel um 1 mm abgedreht wurden, zwar vorübergehend gefahren werden können und auch optisch neuwertig aussehen. Allerdings treten beim Fahrbetrieb so hohe Spannungen auf, dass derart bearbeitete Felgen nach der Hälfte der Lebensdauer zerbrechen könnten.

Aus diesem Grund haben nach uns vorliegenden Informationen namhafte deutsche Automobilhersteller wie Daimler, BMW, Volkswagen und Audi in ihren internen Serviceinformationen/Technischen Mitteilungen das Abdrehen von glanzgedrehten Alufelgen mittels CNC-Maschinen für unzulässig erklärt.

Die CARTEC-Technologie für glanzgedrehte Alufelgen ist nicht spanabhebend. Sollten leichte Oxidationsschäden im Bereich der Nabendeckel und im Sichtbereich des Felgensternes vorhanden sein, wird die Pulverklarlackschicht mit dem WheelDoctor grundsätzlich nur bis zum blanken Metall abgeschliffen. Nicht weiter. Im Anschluss erfolgt die Aufpolierung des Aluminiums sowie die Angleichung an die Original-Drehriefenstruktur mit der speziell entwickelten Strukturpad-Technik.

Schnellanfrage

smart repair-Verzeichnis:

Als CARTEC-Partner erhalten Sie einen Firmeneintrag im deutschen Smartrepair-Verzeichnis. So können Sie Endkunden schnell und einfach über die Web- bzw. Postleitzahlensuche finden.