SpotMaster-System

Das SpotMaster-System für Lackdoktoren.

Die häufigsten Beschädigungen an Fahrzeugen sind Lackschäden. Beim Ein- und Ausparken, beim Öffnen der Türen oder durch Einkaufswägen usw. wird schnell der Lack verkratzt. Die Reparatur solch kleiner Lackschäden wird mit herkömmlichen Methoden richtig teuer. Daher lässt der Autobesitzer dies nur selten reparieren. Mit dem SpotMaster-System für Lackdoktoren von CARTEC steht eine qualitativ hochwertige sowie günstige Lösung zur Verfügung.

Beim SpotMaster-System von CARTEC kann der Lackdoktor über 65.000 Farbmischrezepturen per Computer abrufen. Sämtliche Lacke erfüllen die Vorschriften der seit 2007 geltenden Lösemittelverordnung. Des Weiteren sind wolkenfreies Beilackieren und nicht sichtbare Klarlackübergänge auf Altlackierungen problemlos möglich.

Gerichtsurteil zur "Fachgerechten Instandsetzung"

Laut Urteil des Landgerichts (LG) Wuppertal (Urteil vom 18.12.2014. Az.: 9 S 134/14) können Versicherer darauf bestehen, dass bei einem Schaden, der mit geringem Reparaturaufwand behoben werden kann, ein Spot-Repair-System verwendet wird anstelle der großflächigen Lackierung oder dem Austausch des ganzen Teils. Das gilt auch bei Fahrzeugen, die jünger sind als 3 Jahre.

Der Geschädigte hat demnach keinen Anspruch auf eine deutlich teurere Reparatur eines Kleinstschadens in einer Vertragswerkstatt, wenn dieser Schaden sach- und fachgerecht durch die deutlich günstigere Spot-Repair-Methode behoben werden kann. Zu diesem Urteil kam das LG Wuppertal aufgrund der eindeutigen Feststellung eines öffentlich-bestellten und vereidigten Gerichtsgutachters, der die Spot-Repair-Methode für gleichwertig, aber deutlich kostengünstiger angesehen hat.

Details zum SpotMaster



Kontakt | Impressum