CARTEC WheelDoctor

Im eigens entwickelten Grenzwertkatalog von CARTEC werden die Richtlinien für die Alufelgenaufbereitung klar festgelegt. Durch die eindeutige Definition der unzulässigen und zulässigen Reparaturen an beschädigten Alufelgen arbeitet der von CARTEC zertifizierte WheelDoctor-Fachbetrieb zu jeder Zeit im erlaubten Bereich und wird dadurch aus der gefährlichen Grauzone herausgeholt.

Das WheelDoctor Verfahren entspricht allen Bedingungen der "Beschreibung zur optischen Radaufbereitung vom 5.11.2010" vom Sonderausschuss "Räder und Reifen" des Fachausschusses Kraftfahrzeugtechnik (FKT).

Denn die Felgen-Aufbereitung unterliegt strengsten Vorschriften und ist nicht in jedem Fall erlaubt.

Der Fachausschuss Kraftfahrzeugtechnik (FKT) gibt ganz klar vor, dass jegliche Eingriffe in das Materialgefüge, Wärmebehandlungen und Rückverformungen grundsätzlich abzulehnen sind. Es dürfen jedoch Beschädigungen bis zu 1 mm Tiefe im Grundmetall mit dem WheelDoctor im Rotationsschleifverfahren behoben werden. Somit ist der Maschine zur fachgerechten Alufelgen-Aufbereitung.

In einem dreijährigen intensiven Prüfverfahren hat der TÜV-Süd die Sicherheit unserer Alufelgen-Aufbereitung auf Herz und Nieren getestet. In seinem Technischen Bericht über den Einfluss von Beschädigung und Aufbereitung auf die Betriebsfestigjkeit von Leichtmetallrädern Berichts-Nr. 7623807-1 vom 7.8.2008 wird bestätigt: "dass bei Einhaltung unseres Grenzwertkatalogs für Beschädigungen, die Betriebsfestigkeit der mit unserem Verfahren aufbereiteten Felgen nicht beeinträchtigt wird".

Prüfungsergebnis und Zertifikat




Kontakt | Impressum